Wesel räumt auf (mit Video!)

Media

Heute nahm unsere Gruppe zum zweiten Mal an der Müllsammelaktion vom ASG Wesel teil. An der jährlichen Veranstaltung beteiligten sich neben uns auch noch andere Vereine, Gruppen und Privatleute. Wie auch im letzen Jahr sammelten wir den Müll zwischen der ehemaligen Eisenbahnbrücke und dem RheinBad. "Praktischer Umweltschutz ist das wofür Greenpeace steht", meint Thorsten Schölzel, Ansprechpartner Meere.

Voller Tatendrang trafen wir uns um 10 Uhr auf dem Parkplatz an der Rheinpromeande. Die ASG hatte uns bereits mit Müllgreifern und -säcken versorgt. Vom Startpunkt der Eisenbahnbrücke arbeiteten wir uns in Richtung Rheinbad vor, das wir ca. 12:30 erreichten. Insgesamt haben wir 14 Müllsäcke randvoll befüllt, eine Steigerung um 7 Müllsäcke zum Vorjahr! Die Müllsäcke brachten wir zum ASG Betreibshof, wo wir eine warme Suppe zu uns nahmen und sogar noch ein kleines Präsent bekamen.

Der von uns gesamelte Müll bestand hauptsächlich aus Plastik, sowie Glas und Metall. Wir fanden zum Beispiel Plastikflaschen, Styropor, Verpackungen und Tüten, die sich auf bereits in Auflösung befanden.  Auch fanden wir Gefahrstoffe, kaputte Flaschen und diverse Schuhe. Der Plastikmüll ist wie eine tickende Zeitbombe, da die 10 Millionen Tonnen Plastik, die jedes Jahr in den Meeren landen, etwa 450 Jahre brauchen, bis sie sich zersetzen.

 

Zum Thema haben wir ein zweiminütiges YouTube Video erstellt! (Klicken Sie oben auf Video)